Don´t let it get to you, Ben! - Doreen Gehrke

16.02.2014


Don´t get it let to you Ben


Titel: Don´t let it get to you, Ben!
Autor: Doreen Gehrke
Verlag: Doreen Gehrke Verlag
Format:  Broschiert 324 Seiten
ISBN: 978-3-9815945-2-2
Preis: 16,90 EUR
Kaufen: Don´t get it let to you Ben







Klappentext:

»Don`t let it get to you! Deine Kindheit war scheiße, deine Zukunft wird besser, denn du hast sie selbst in der Hand.« So die Message aus der Don`t let it get to you!-Reihe, deren Bücher über das Leben benachteiligter Teenager erzählen. Teenager, die versuchen, mit ihrer schlechten Situation fertig zu werden und die versuchen, sich für ihre Zukunft nicht von ihrer schwierigen Kindheit kriegen zu lassen. Die Geschichte des 17-jährigen Ben ist der Beginn dieser Reihe, in der es um mehr geht, als nur um das Erfüllen der eigenen Träume..

Erste Sätze:

Damals hatte ich nur wenige Freunde. Ich war nicht besonders beliebt und versteckte mich vor anderen Schülern in der Rolle des Außenseiters. Für mich schien das kein Problem zu sein, denn ich hatte meine eigene Band und das war meine Welt.

Meine Meinung:

Doreen Gehrke erzählt in diesem Buch die Geschichte von Ben. Er wächst in einer ärmlichen Familie mit seinen Halbgeschwistern auf. Trotz allem versucht seine Mutter das Beste aus dieser Situation zu machen. Ben´s liebstes Hobby ist Musik. Er spielt sogar in einer Band. Aber als die Interessen der Bandmitglieder sich alle anderes entwickeln, bewirbt sich Ben bei einer Casting Show. Sein Ziel: gewinnen! Als es dann so weit ist muss Ben´s Mutter ins Krankenhaus. Trotzdem versucht er sich davon nicht unterkriegen zu lassen.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut. Er ist leicht zu lesen und findet sich schnell in die Geschichte rund um Ben ein. Die Erzählweise ist sehr gut für jugendliche Leser angepasst. Er ist mir von Anfang sehr symphytisch und ich kann mit seinen Gedanken mitgehen.
Das Thema das die Autorin anspricht verfolgt uns jeden Tag. Casting Shows! Sei es Deutschland sucht den Superstar, Popstars oder das Supertalent. Heutzutage sind Casting Shows als Unterhaltung nicht mehr aus unserem Fernsehprogramm weg zu denken. Immer mehr Jugendliche erhoffen sich dadurch einen Durchbruch und wollen Superstar werden.
Das Ende lässt einen Unwissend zurück. Man muss einfach weiterlesen um zu erfahren wie es weiter geht.


„Ist ja schon gut. Was ist denn das für eine CD?“ Sie nahm die CD aus dem CD-Player. „Igitt, Metallica. Was willst du denn mit den alten Knackern?“ „Diese Musik verstehst du nicht. Geh und hör deine Taylor Swift! Und tu mir den Gefallen, bitte nicht so laut.“
Seite 160

Fazit:

Ein Buch das mich sehr gut unterhalten hat und das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann.


Bewertung:

Vielen Dank an Doreen Gehrke für dieses Rezensionsexemplar! 

Kommentare:

  1. jetzt nicht ganz mein ding, aber wieder toll vorgestellt :)
    VG
    mydanni

    AntwortenLöschen
  2. Hey! :) Tolle Rezi..

    Du hast mal bei mir vorbeigeschaut und gesagt, dass du bei mir gern leser werden würdest.. Hab das mit Blog-Connect jetzt gemacht ;)
    Falls du noch Interesse hast hier der Link:

    http://traumlesen.blogspot.de/

    Ich hab auch heute schon eine neue Rezi hochgeladen :)
    Danke und viel Spaß - Lg

    AntwortenLöschen
  3. Dein Blog ist soo mega süß. Requiem lese ich auch zurzeit ein hammer Buch. Allerliebste Grüße und ich würde mich auch sehr über ein Feedback freuen Miri xxx. http://sparkling-miriamjanke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Hey, das ist sicher ein Buch, was auch gut auf meinen Blog passt. Das kommt mal auf meine Will-ich-noch-haben-Liste

    AntwortenLöschen

Anregungen, Wünsche, Lob, Verbesserungsvorschläge? Immer her damit!! :-)