Das Tal - Valentin Zahrnt

23.06.2014


Das Tal


Titel:Das Tal
Autor: Valentin Zahrnt
Verlag:Selbstverleger
Format:  Ebook 374 Seiten
ASIN: B00KE8S2HQ
Preis:0,89 EUR
Kaufen: Das Tal








KLAPPENTEXT:

Abitur! Drei Jungs überreden drei hübsche Mädchen ihrer alten Stufe zu einer Reise. In die entlegenste Wildnis Alaskas. Für einen Sommer der Freiheit. Nichts verbindet sie mit der Zivilisation als ein Funkgerät und das Wasserflugzeug, das sie in vier Wochen abholen soll. Sie wandern und jagen, baden und fischen – und genießen den hemmungslosen Bruch mit allen spießigen Regeln. Doch der spielerische Übermut eskaliert in einer Spirale der Gewalt. Eingeschlossen von unüberwindbaren Felswänden entdecken sie ihre eigenen Abgründe. Die Unschuld haben sie verloren – um ihr Leben müssen sie kämpfen. 


ACHTUNG!!

Das Buch ist eine Neufassung des ersten Bandes der Wildnis-Trilogie. Die Geschichte nimmt bald andere Wendungen und ist erheblich länger.


ERSTE SÄTZE:

Dicke Flocken legten sich auf das Zelt und schirmten das spärliche Licht ab, das durch die nebelige Wolkenschicht drang - bis wieder eine Böe an den dünnen Nylonwänden rüttelte und den Schnee davon blies. 


MEINE MEINUNG:

Wer glaubt es handelt sich um das selbe Buch wie "Wildnis" irrt sich gewaltig. Am Anfang findet man bekannte Parallelen, man glaubt, die Geschichte hat nichts Neues und die Handlung ist die Selbe. Aber je weiter man liest, desto mehr schlägt sich eine neue Geschichte durch. Sie ist nicht nur länger sondern hat auch andere Handlungsstränge und ist noch psychomäßiger. Die Charaktere sind ausführlicher beschrieben und man bekommt einen Einblick in die Psyche der Menschen, wenn sie Extremsituationen ausgeliefert sind. 

Die 6 Jugendlichen machen sich nach dem Abitur nach Alaska auf. Dort hoffen sie die nächsten vier Wochen unter sich zu sein, gemütliche Abende und Wanderungen bestimmen den Alltag der Gruppe. Alles ist harmonisch und die Jugendlichen verstehen sich gut miteinander. Natürlich versuchen die Jungs auch bei den Mädels zu landen und lassen nichts unversucht damit dies gelingt. Als eines Abends die Spannungen in der Gruppe größer werden, schlägt die Stimmung um. Als dann auch noch das Telefon fehlt beginnt ein Kampf um Macht, Intrigen und ums nackte Überleben. 

Stilistisch ist das Buch gehalten wie der Vorgänger. Ausgefeilte Interaktionen und bildhaft vorstellbare Kulissen, erschaffen eine Welt, die vor den eigenen Augen lebendig wird. Die Psychologie steht im Vordergrund, wie reagieren einzelne Mitglieder einer Gruppe, wenn es untereinander zu Verdächtigungen und Schuldzuweisungen kommt. Die einzelnen Persönlichkeiten sind gut ausgearbeitet und geben einen Einblick in die menschlichen Verhaltensweisen. 


FAZIT:

Ein Psychothriller der einen auf eine abenteuerliche und spannende Reise in den menschlichen Abgrund mitnimmt. 



BEWERTUNG:

Vielen Dank an Valentin Zahrnt für das Rezensionsexemplar 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Wünsche, Lob, Verbesserungsvorschläge? Immer her damit!! :-)