Vernichtet - Teri Terry

17.06.2014


Vernichtet


Titel:Vernichtet
Autor: Teri Terry
Verlag:Coppenrath Verlag
Format:  Gebunden 376 Seiten
ISBN: 978-3649611851
Preis:9,95 EUR
Kaufen: Vernichtet







KLAPPENTEXT/INHALTSANGABE:



Kann alles, an das du geglaubt hast, eine einzige Lüge sein? 


Kylas Leben ist einmal mehr in größter Gefahr, als Nico einen hinterhältigen Anschlag auf sie ausübt. Auf der Flucht vor dem skrupellosen Anführer von Free UK, der für Kyla inzwischen zu einem unberechenbaren Gegner geworden ist, sucht sie Unterschlupf bei ihren Freunden von MIA. Dort kann sie mit neuer Identität untertauchen und aus dem Blickfeld der Lorder und der Terroristen verschwinden. Sich in Sicherheit wähnend, kreisen Kylas Gedanken wieder mehr um ihre Kindheit, und Stück für Stück kommen Erinnerungsfetzen an Lucy und ihre Eltern zurück. Als Kyla endlich ihre Mutter kennenlernt, erfährt sie, wer sie als Kind wirklich war. Doch wieso hat ihr Vater sie damals freiwillig den Terroristen übergeben? Und welch dunkles Geheimnis verbirgt sich hinter ihrer Familiengeschichte?


ERSTE SÄTZE:

Von außen macht es nicht viel her. Aber so ist es ja oft. Gerade bei Menschen kann der äußere Eindruck täuschen, und man käme nie darauf, was insgeheim in ihnen vorgeht. 


MEINE MEINUNG:

Dieses Buch habe ich seit Monaten sehnlichst erwartet. Nach langem Warten durfte ich es endlich in den Händen halten und konnte es kaum erwarten es zu lesen.

Bei mir ist es ja schon ein Weilchen her, das ich Zersplittert gelesen habe, aber die Autorin wirft einen wieder direkt ins Geschehen zurück. Um Schutz vor ihren Peiniger Nico zu finden, schließt Kyla sich MIA an und lässt ihr Äußeres verändern. Als neue Kyla reist sie zurück zu ihrer Mutter, um dort mehr über ihre Identität herauszufinden. Doch es kommt anders als sie denkt.

Ich muss ja nicht mehr viel zu den Schreibstil und den alten Charakteren sagen. Wir alle haben ja "Gelöscht" und "Zersplittert" geliebt. Die Wandlung die die Protagonistin durchmacht, hat mich sehr beeindruckt. Auf sich alleine gestellt, findet sie mehr und mehr zu sich selbst und findet heraus, wer sie eigentlich wirklich ist. Aber auch die neuen Charaktere konnten mich überzeugen. Mit viel Gefühl und Hingabe schafft die Autorin neue Personen die man gern hat, mit ihnen mitfiebert und hofft, dass alles gut wird. Man will unbedingt wissen warum Kyla geslatet wurde und welche Rolle sie im großen System der Lorder spielt.

Die Gestaltung der Cover sind wunderbar. Wo man Kyla in "Gelöscht" als neu Geslatet sieht, zeigt sie in "Vernichet" ein starkes und erwachsendes Gesicht.

Das fulminante Ende hat mich fertig gemacht. Die Ereignisse überschlagen sich und muss eine Weile über das Gelesenen nachdenken. Spannend und doch herzzerreißend werden die Ereignisse aufgelöst und man kann ob der Wendung wieder durchatmen.


FAZIT:

Leider, leider, leider ist die Geschichte um Kyla zu Ende. Ein großartiger Abschluss einer Reihe der meinen Respekt mehr als verdient hat.






BEWERTUNG:



1 Kommentar:

  1. Hach ich kenne das, wenn man immer warten muss, ging mir bei Chris Carter auch so und nun habe ich das Buch fast durch :P

    Das Buch hört sich recht gut an, bzw. der Inhalt, ich notier mir das mal, darauf das meine Wunschliste noch länger wird :P

    AntwortenLöschen

Anregungen, Wünsche, Lob, Verbesserungsvorschläge? Immer her damit!! :-)