Ich möchte euch etwas vorstellen....

07.10.2014

Hallo meine Lieben,

ich möchte euch heute etwas für mich ganz untypisches vorstellen. Lange, lange habe ich überlegt ob ich euch erzählen soll, dass ich dieses Buch gelesen habe. Zwar geht es um ein Buch von Edward Lee. Vielleicht einem der bekanntesten Autoren von Horrorthrillern!

Ich wusste nicht wirklich was mich bei diesem Buch erwartet. Nach einigen Recherchen zu seinen Büchern wusste ich aber, dass es nicht leicht sein würde diese Lektüre zu lesen. Und so war es auch! Deshalb kommt nur eine Kurzrezension dazu:


Monstersperma


Titel: Monstersperma - Extrem
Autor: Edward Lee
Genre: Extreme Horror
Verlag: Festa Verlag
Format:  Paperback 208 Seiten
ACHTUNG!!: Verkauf AB 18 JAHREN!!
Preis: 12,80 EUR
Kaufen: Monstersperma - Extrem



INHALTSANGABE:

Ann White steht eine abartige Woche bevor. Nur wenn sie die täglichen Bewährungsproben besteht, wird sie Mitglied der legendären Studentenverbindung Alpha-Haus. Aber dazu muss sie die bizarrsten Sexualpraktiken über sich ergehen lassen und die Späße des perversen Hausdieners überleben ... Erst danach offenbart man ihr das okkulte Geheimnis, das sich hinter der Fassade des Colleges verbirgt – und für Ann geht der Schrecken erst los.


MEINE MEINUNG:

Wie schon gesagt ist dieses Buch mein erstes von Edward Lee. Ich habe lange überlegt ob ich es überhaupt lesen soll und ob ich euch etwas darüber erzählen soll. Also bitte erst weiterlesen wenn ihr über 18 Jahre alt seid und starke Nerven habt!

Edward Lee hat ein Buch produziert, dass von Abartigkeit und Perversion nur so strotzt. Mit diversen Körperflüssigkeiten und Körperteilen wird hier nicht gerade sparsam umgegangen. Jede Seite hält eine neue Perversion bereit die einem den Appetit vergehen lässt. Oft dachte ich mir "Du meine Güte! Soll ich noch weiterlesen?". Ja, ich habe weiter gelesen. Die Neugierde hat mich nicht davon abgehalten.

Darum geht es ganz kurz: Ann White möchte in diese Studentinnenverbindung, dem Alpha-Haus, aufgenommen werden. Doch um die Aufnahme zu bestehen, müssenAnn und die anderen Anwärterinnen eine Woche lang Prüfungen über sich ergehen lassen. Und diese haben es in sich. Wer glaubt der Anfang wäre schon ekelig der weiß nicht, was beim Lesen noch alles auf einem zu kommt.

Der Schreibstil von Edward Lee war für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Wer lustige bzw. intelligente Dialoge mit Tiefgang sucht, sucht hier vergebens. Denn für Edward Lee zählen nur knappe und extrem perverse Szenen die viele meiner Ekelgrenzen überschritten haben. Die Protagonisten sind schnell gezeichnet und man muss nicht viel über sie wissen, denn die Charakter sind nebensächlich.

Wer also einen Edward Lee lesen will, sollte sich gleich am Anfang im klaren darüber sein, dass er nichts für schwache Nerven ist!

Für mich war dieses Buch etwas Neues und Interessantes. Ob es noch ein weiteres Buch von Edward Lee für mich geben wird steht in den Sternen. Im Moment habe ich noch an diesem zu "schlucken".




Kommentare:

  1. Oh man, das klingt ganz nach einem Buch, dass man lieber nicht zum Frühstück lesen sollte und vielleicht auch nicht abends vor dem zu Bett gehen :D

    Trotzdem toll, dass du dich durchgerungen hast, um auch mal Bücher fernab des "Normalen" zu lesen und anschließend vorzustellen. Meine beste Freundin hat mal ein ähnlich "krankes" Buch gelesen, "Haus der Löcher". Das war aber scheinbar nur halb so schlimm, wie dieses hier :)

    Liebste Grüße,
    maaraavillosa <3

    AntwortenLöschen
  2. hmmmmmmmmmmmm neugierig bin ich jetzt aber schon :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu maaraavillosa,
    ja "krank" trifft es ganz gut! Und zum Frühstück bzw. zum Essen würde ich das Buch auch nicht empfehlen. Die Szenen sind schon sehr, sehr ekelig und fernab jeder Normalität! Aber ich bin trotzdem froh es gelesen zu haben.
    VLG Conny

    AntwortenLöschen
  4. ...is heftige Kost, aber literarisch gut verarbeitet!...

    AntwortenLöschen
  5. O~oookay ... ich muss da jetzt aber mal ganz ehrlich Mydanni zustimmen. Neugierig wäre ich auf dieses Buch auch irgendwie. Es klingt wirklich so, als wäre es fernab von allem, was um den normalen Mainstream kreist. Ich denke, ich werde ernsthaft überlegen, ob ich es vielleicht auch mal lesen sollte, einfach weil es so komplett anders ist als das, was ich sonst lese.

    AntwortenLöschen

Anregungen, Wünsche, Lob, Verbesserungsvorschläge? Immer her damit!! :-)