Die Überlebenden - Alexandra Bracken

17.03.2015


Die Überlebenden


Titel: Die Überlebenden
Autor: Alexandra Bracken
Genre: Jugendbuch - Dystopie
Verlag: Goldmann Verlag
Format: Taschenbuch 542 Seiten
ISBN: 978-3-442-47908-5
Kaufen: Die Überlebenden




ZUM INHALT:                                                                                                                   


Ruby hat überlebt. Doch der Preis dafür war hoch. Sie hat alles verloren: Freunde, Familie, ihr ganzes Leben. Weil sie das Virus überlebt hat. Weil sie nun eine Fähigkeit besitzt, die sie zur Bedrohung werden lässt, zu einer Gefahr für die Menschheit. Denn sie kann die Gedanken anderer beeinflussen. Deshalb wurde sie in ein Lager gebracht mit vielen anderen Überlebenden. Deshalb soll sie getötet werden. Aber Ruby hat nicht überlebt, um zu sterben. Sie wird kämpfen, schließlich hat sie nichts zu verlieren. Noch nicht ...


ERSTE  SÄTZE:                                                                                                                 


Als das Weißrauschen losging, waren wir gerade im Garten beim Unkrautjäten. Ich reagierte immer schlimm darauf.


MEINE MEINUNG:                                                                                                           


Als ich auf Facebook vom neuen Bloggerportal von Randomhouse erfahren habe, musste ich mir dieses gleich mal ansehen und habe mich auch gleich angemeldet. Nach langem Stöbern auf der Seite bin ich über dieses Buch gestolpert und habe gleich mal versucht ein Rezensionsexemplar anzufordern. Und siehe da, keine Woche später steckte es in meinem Briefkasten und ich konnte mit dem Lesen loslegen.

Ich muss euch ehrlich sagen, ich hatte etwas anderes erwartet als der Klappentext und die Leseprobe mich vermuten ließen. Etwas das nicht so düster, emotional belastend und dunkel ist. Etwas das mir nicht den Atem stocken und oftmals schwer schlucken ließ. Denn die Geschichte die uns die Protagonisten Ruby hier erzählt ist nichts für schwache Gemüter. Nein, es ist eine Geschichte die in ihrer ganzen Grausamkeit und Brutalität schonungslos auf den Leser hereinbricht.

Schon von den ersten Seiten an spürt man die düstere und hoffnungslose Stimmung, die im Lager herrscht. Ruby wurde als sie 10 Jahre alt dorthin verfrachtet. Denn Sie hat das Virus überlebt und ist von nun an eine Orangene. Ein Mädchen, dass sich in die Gedanken Anderer stehlen kann und dort auch alles durcheinander bringen kann. Jahre der Eintönigkeit und medizinischen Versuchen bestimmen von nun an ihr Leben im Lager. Mit vielen tausend von anderen Kindern wurde sie von der Regierung eingesammelt und in solche Massenlager verfrachtet um diese Kinder, vor der die Regierung Angst hat, zu kontrollieren. Doch eines Tages ergibt sich für Ruby die Gelegenheit zur Flucht, keine Sekunde zögert sie und packt diese Gelegenheit beim Schopf. Doch ist dies wirklich die Flucht aus dem Lager in Richtung Freiheit oder wird sie immer eine Gefangenen eines Systems seins zu dem sie nie gehören wollte?

Obwohl mir Ruby anfangs als Protagonisten nicht sehr gefallen hat, macht sie doch im Laufe des Buches eine erstaunliche Entwicklung durch. Zerfressen von Selbstzweifeln redet sie immer davon welch ein Monster sie doch ist und hat Angst Menschenleben dadurch zu zerstören. Erst im späteren Verlauf des Buches, weiß man dann warum sie so denkt und auch dementsprechend handelt was anfangs für mich nicht immer nachvollziehbar und verständlich war. Die anderen Protagonisten haben mir hingegen sehr gut gefallen. Bei ihnen konnte ich mich direkt in ihre Denk- und Handlungsweise hineinversetzten und fühlte mich wie in einer Familie gut aufgehoben.

Der Schreibstil von Frau Bracken war für mich sehr schwierig zu lesen, weshalb ich auch etwas länger für diese Buch gebraucht habe. Diese emotionale Achterbahnfahrt auf die mich die Autorin schickte konnte ich nur in kleinen Dosen ertragen, denn die emotionale Stimmung schwabbte über mich wie ein Eimer kaltes Wasser. Was mir sehr gefallen hat, war die etwas andere Idee die hinter der Geschichte steckt. Wir finden hier keine Welt die von einem Krieg zerstört wurde, keine selbsterschaffene Regierung und keine äußerst starke Protagonistin die die Welt rettet. Hier finden wir eine Gesellschaft die von einer Krankheit befallen ist, einer Krankheit vor der man Angst hat und die beseitigt werden muss.

Ich habe nur einen einzigen Kritikpunkt – das Ende. Hier hätte ich mir einen anderen Ausgang für die Protagonisten gewünscht. Obwohl er mit einem Cliffhanger endet, konnte er mich nicht zufrieden zurück lassen. Auf alle Fälle werde ich mir den zweiten Teil bald besorgen und weiterlesen, denn diese Geschichte muss gelesen werden. Ich muss wissen wie es mit Ruby und ihren Freunden weiter geht.


FAZIT:                                                                                                                                 


Für alle Fans von Dystopien ist dieses Buch einfach Pflicht. Denn die Geschichte die die Autorin hier auf das Papier gebracht hat, kann sich lesen lassen. Spannungsgeladen lädt uns die Autorin auf eine Reise ein, die ich so nie erwartet hätte.

Bewertung: 

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar! 

Kommentare:

  1. Das Buch scheint ja gut zu sein :D
    Ich hab dich mal getaggt, vielleicht hast du ja Lust:
    http://versgefluester.blogspot.de/2015/03/tag-wurdest-du-lieber.html

    LG Elisa

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!
    Dich habe ich ja total aus den Augen verloren...Aber jetzt ja zum Glück wieder gefunden;) Schön hast du es hier!
    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
    Deine Leserin Lena

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    schön zu sehen, dass sich die positiven Meinungen Häufen. Das Buch steht auch noch auf meiner Wunchliste.

    LG,
    anja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo.

    "Die Überlebenden" stehen auf meiner Leseliste für April, bin schon ganz gespannt :)
    Man hört so viel positives darüber, da wird man einfach neugierig.

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen
  5. Juhu,

    man ich habe jetzt schon so viele tolle Rezis zu den Büchern gelesen, wird echt Zeit das ich mir die auch mal vor nehme ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,
    Danke für diese tolle Rezi! Dieses Buch wandert sofort auf die WuLi.
    Ich liebe Dystopien. Und wenn es dann noch einen zweiten Teil davon gibt, umso besser!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. es scheinen ja einige das Buch toll zu finden, ich bin mir da irgendwie noch unschlüssig, ob ich es lesen soll oder nicht :P LG Danni

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Conny,

    stimmt, der Schreibstil war für mich Anfangs auch nicht einfach. Ich musste ein paar Sätze nochmal lesen, aber dann hat es mich einfach nur noch mitgerissen. Teil 2 steht schon wartend im Regal :D

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebes :-)

    Ich habe mir schon gedacht das es dir gefallen wird. Ich bin gespannt wie dir der zweite teil gefällt! Tolle rezi :-)

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen

Anregungen, Wünsche, Lob, Verbesserungsvorschläge? Immer her damit!! :-)